Kontakt  

   

CoalaWeb Traffic  

3.png4.png8.png1.png3.png3.png
Heute253
Gestern476
Woche1953
Monat2238
Gesamt348133

Wie viele sind Online

2
Online

Samstag, 07. Dezember 2019
   

Anzeigen  

   

Koi und Gartenteichlexikon

In diesem Koi und Gartenteichlexikon finden Sie zu vielen Begriffen die Erklärungen.

Das Lexikon wird ständig erneuert und erhebt keine Vollständigkeit.

Sollten Sie Begriffe vermissen bzw. gerne dazu wissen so kontaktieren Sie mich bitte. Danke

 

Begriff Erklärung
A
Ablaichen Das Ablegen der Eier/Lebendgeburten von Fischen.
Ammoniak (NH3) siehe Wasserwert Ammoniak (NH3) .
Ammonium (NH4) siehe Wasserwert Ammonium (NH4) .
Asagi Der Asagi hat ein graublaues Netzmuster auf dem Rücken mit hellblau bis weiß umrandeten Schuppen. Im Idealfall hat er einen weißen Kopf und an den Wangen. Die Brust und die Seitenflossen sollten rot sein.
B
Barteln Barteln oder Bartfäden sind fadenförmige Hautorgane am Maulbereich vieler Fische. Sie dienen als Tast- und Geschmacksorgane.
Bauchwassersucht Ist eine bakterielle Infektion der inneren Organe. Der Verlauf der Krankheit ist meistens tödlich.
Beko Koi mit schwarze Flecken auf einer weißen (Shiro), rote (Aka) oder gelbe (Ki) Grundfarbe. Das Schwarz darf nicht wie beim Utsurimono über den Kopf gehen. Die Brustflossen sollten mit Sumi in der Farbe wie die Grundfarbe des Fisches gezeichnet sein.
Butterfly Koi deren Flossen deutlich verlängert gezüchtet sind. Butterfly-Koi sind nicht sehr verbreitet, es wird auch diskutiert, ob diese Varietät aufgrund ihrer schwerfälligen Schwimmbewegungen durch die Flossen nicht sogar zu den Qualzuchten gezählt werden müsste.
C
Chagoi Koi in brauner (teefarbener ) Färbung. Diese Tiere haben meist ein schnelles Wachstum und werden sehr Zutraulich.
Chilodonella Einzelliger Hautparasit.
Costia Einzelliger Hautparasit.
D
Doitsu Diese Varietät stammt durch Einkreuzung deutsche schuppenloser Karpfen. Die Koi weisen nur ein paar vergrößerte Schuppen an der Seitenlinien und neben den Rückenflossen auf.
E
Eisen (Fe) siehe Wasserwert Eisen (Fe)
Euro Koi Koi der in Europa gezüchtet wurde.
F
Fadenalgen Fadenartige wachsende Algen.
Fischtransportbeutel Dies sind Plastiktüten die extra für den Fischtransport hergestellt werden, die unten abgerundete Ecken haben so das sich die Fische während des Transportes nicht verletzen können.
Flossenfäule Bakterielle Infektion der Flossen.
G
Gesamthärte (GH) siehe Wasserwert Gesamthärte (GH)
Gin silbern
Gin-Rin Koi mit Perlmutt/Silbern schimmernden Schuppen. Es sind meistens nur einzelne Schuppen betroffen nie die gesamten Schuppen. (siehe auch Kinginrin)
Goldfisch Der Goldfisch ist ein Süßwasserfisch aus der Familie der Karpfenfische(Cyprinidae).
Go Sanke Koi der Varietäten Klassen Kohaku, Sanke und Sowa.
Goshiki „Goshiki“ bedeutet auf Japanisch „Fünffarbig“, es sollen somit fünffarbene Koi bezeichnet werden. Weiß, rot, schwarz, blau und dunkelblau sollten auf ihm vereint sein. Die Körpergrundfarbe ist nicht definiert.
H
Hi Rot
Hikari Mujimono In der Gruppe der Hikari Mujimono werden metallisch glänzende, einfarbige Koi zusammengefasst. (wie z.B. Platium Ogon)
Hikari Moyomono Mehrfarbige, metallisch glänzende Koi werden unter der Gruppe Hikari Moyomono zusammengefasst. (wie z.B. Yamatonishiki)
Hikari Utsurimono Die dritte Gruppe der metallic farbenen Koi finden Showa und Utsuri, die metallischen Glanz zeigen, ihre Zuordnung. (wie z.B. Kin Showa)
I
Ichthyologie Fischkunde; ist ein Teilgebiet der Zoologie, die sich mit den Fischen unter natürlichen und künstlichen Lebensbedingungen beschäftigt.
J
Japan Koi Koi der in Japan gezüchtet wurde.
K
Karpfen Der Karpfen (Cyprinus carpio) ist eine der bekanntesten europäischen Fischarten und als Typusart der Gattung Cyprinus auch Namensgeber der Familie der Karpfenfische (Cyprinidae), der Überfamilie der Karpfenfischähnlichen (Cyprinoidei), und der Ordnung der Karpfenartigen (Cypriniformes).
Karpfenlaus Mehrzelliger Hautparasit
Karpfenpocke Infektionskrankheit durch ein Herpesvirus. Nicht ansteckend. Keine Behandlungsmöglichkeit.
Kawarimono Kawarimono werden alle Koi genannt, die nicht in die beschriebenen eigenen Kategorien passen und außerdem nicht metallisch glänzen.(wie z.B. Chagoi, Kigoi, Midorigi usw.)
Karbonathärte (KH) siehe Wasserwert Karbonathärte (KH)
Kiemenwurm Mehrzelliger Wurm der in den Kiemen lebt, mit dem blosen Auge nicht zu erkennen.
Kescher Netz mit Stilverlängerung zum fangen von Fischen.
Ki Gelb
Kinginrin “Gold-Silber-Schuppe“ ist die direkte Übersetzung von Kinginrin. Koi dieser Varietät weisen Schuppen mit Glanzereffekt auf. Sie unterscheiden sich von den insgesamt glänzend metallischen Koi durch einzelne glänzende Schuppen. (siehe auch Gin-Rin)
Kohaku Koi der eine weiße Grundfarbe mit roter Zeichnung auf dem Rücken hat, die auch über den Kopf gehen kann. Die Flossen sollten kein Rot aufweisen. Der Kohaku ist eine der ersten Varietäten, die gezielt gezüchtet wurden. Er gehört zu Gruppe der “Gosanke“.
Koi Ein Koi (Cyprinus Carpio) auch die Mehrzahl heißt übrigens Koi und nicht Koi`s , sind Zuchtformen vom Karpfen.
Koromo Koi mit weißer Grundfarbe und einer roten Zeichnung. Auf diesem Rot liegen bei ihm jedoch zusätzlich noch blaue oder schwarze Schuppenränder auf.
L
Laich Es sind die Eier vom Fisch nach dem Ablaichen.
Laichbürste Auch Ablaichbürsten genannt sind Hilfsmittel für die künstliche Fortpflanzung von Fischen, besonders in der Zucht von Koi - Karpfen (Cyprinus carpio).
Laichverhärtung Dies ist ein Krankheitsbild. Wenn ein Weibchen nicht in der Lage war Abzulaichen. Es erfolgt eine Zersetzung/Abbau des Laich im Körper.
Lederkarpfen Lederkarpfen oder auch Nacktkarpfen genannt, sind völlig schuppenlos.
M
Magoi Schwarzer Koi siehe auch "Nishikigoi".
Midorigoi Grüner Koi
Milchner Bei Fischen bezeichnet man die Männchen als Milchner.
Montmorillonit Ist ein fein gemahlenes Lehmpulver das aus dem Gestein des Bentonit gewonnen wird und es enthält viele Tonmineralien wie auch das Mineral Montmorillonit (60-80 %).
Motoguro Schwarzer Brustflossenansatz
N
Nisai Altersbezeichnung für einen 2-jährigen Koi.
Nishikigoi Nishikigoi wörtlich (Brokatkarpfen), kurz auch Koi genannt, ist eine Zuchtform des Karpfens (Cyprinus carpio). Koi ist das japanische Wort für Karpfen allgemein.
Nitrat (NO3) siehe Wasserwert Nitrat (N03)
Nitrit (NO2)
Nitrite sind Salze. Nitrit (NO2) ist giftig für Fische. Nitrit Werte müssen unter 0,01 mg/l liegen. Am besten nicht nachweisbar.
O
Ogon Einfarbiger metallischer Koi.
Orenji Orange
P
Parasiten Lebewesen die sich von ihrem Wirt auf dem sie leben, ernähren.
pH-Wert Wasserwert. Der ph-Wert ist ein Maß für den sauren oder basischen Charakter einer wässrigen Lösung.
Phosphat (PO4) siehe Wasserwert Phosphat (PO4)
Q
Quarantäne Eine Quarantänebehandlung wird durchgeführt bei Neuzukäufen und Krankheiten. Dabei separiert man den Koi / Fisch vom restlichen Bestand.
R
Rogner Bei Fischen bezeichnet man die Weibchen als Rogner.
S
Salzbehandlung Eine Behandlung des Koi / Fisches mit einer Salzlösung bei Krankheit bzw. Neuerwerb des Fisches. Bei einer Salzbehandlung muss auf vieles geachtet werden.
Sanke Koi mit weißer Grundfarbe mit roten und schwarzen Zeichnungen. Er sollte das gleiche Grundmuster wie ein Kohaku besitzen. Die schwarzen Flecken (Sumi) sollten nicht auf dem Kopf vertreten sein und sich scharf von den anderen Farben abzeichnen. Die Brustflossen enthalten Sumi-Streifen. Er gehört zu Gruppe der “Gosanke“.
Sansai Altersbezeichnung für einen 3-jährigen Koi.
Sauerstoffgehalt siehe Wasserwert Sauerstoff (O2).
Schuppenkarpfen Schuppenkarpfen haben ein vollständiges Schuppenkleid. Die Wildform des Karpfen (Cyprinus carpio) hat ein solches Schuppenkleid.
Showa Koi der eine schwarze Grundfarbe hat, rote Flecken und auch weiße. Beim traditionellen Showa ist Rot die dominierende Farbe, wobei Schwarz und Weiß sich ungefähr im Gleichgewicht befinden. Dabei wird jedoch nicht danach beurteilt, welchen prozentualen Anteil die Farben weiß oder schwarz auf dem Koi einnehmen, sondern vielmehr danach, dass bei dieser Varietät die schwarze Farbe auch im Bauchbereich sichtbar ist. Er gehört zu Gruppe der “Gosanke“.
Shusui Der Shusui ist ein Asagi mit Doitsu-Beschuppung. Die Farbenformen des Shusui sind genau dieselben wie die eines Asagi.
Spiegelkarpfen Spiegelkarpfen weisen   gegenüber einem Schuppenkarpfen nur noch wenige, unregelmäßig verteilte Schuppen an den sonst schuppenlosen Seiten auf.
T
Tancho Weißer Koi mit rotem Fleck auf den Kopf. Keine weitere Zeichnung.
Tategoi Ein Koi der (voraussichtlich) noch sein Aussehen verbessern wird. Dieser Begriff wird meistens missbräuchlich verwendet um einen Koi wertvoll erscheinen zu lassen.Siehe auch "Tategoi".
Thai Koi Koi der in Thailand gezüchtet wurde.
Tierschutzgesetz Das Tierschutzgesetz wurde erlassen zum Schutz der Tiere.Tierschutzrecht umfasst Rechtsprechung und Gesetze zu Tierschutzfragen.
Tosai Altersbezeichnung für einen 1-jährigen Koi.
Trichodina Einzelliger Parasit auf Haut und Kiemen.
U
Unterschied Koi / Goldfisch Anhand der Barteln ist der Unterschied zu erkennen.
Umsetzkescher Auch Umsetzschlauch genannt, ist ein Kescher der zum schonenden Umsetzen von Fischen (Koi) benutzt wird.
Utsurimono Koi mit einer schwarze Grundfarbe und besitzt entweder weiße (Shiro), rote (Hi) oder gelbe Flecken (Ki). Das Shiro, Hi oder Ki sollte gleichmäßig über den ganzen Körper verteilt sein. Auch weist der Kopf der Utsurimono immer wie beim Showa schwarz auf. Die Brustflossen enthalten Sumi.
V
Varietät Die Varietät ist eine sekundäre Rangstufe zwischen einer Unterart und Form. Sie wird für Populationen verwendet, die sich nur geringfügig vom Typus unterscheiden.
W
Wasserwerte siehe Wasserwerte/-Parameter
X
Y
Yonsai Altersbezeichnung für einen4-jährigen Koi.
Z
Zeilkarpfen Zeilkarpfen weisen gegenüber einem Schuppenkarpfen weniger Schuppen auf, es ist aber eine Reihe großer Schuppen entlang der Seitenlinie erhalten.
   
Copyright © 2019 www.net-koi.de. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© ALLROUNDER

Alles über Cookies

Diese Webseite benutzt Cookies um die Nutzung der Seite durch Besucher besser zu verstehen und den für Sie freien Content über Werbung zu finanzieren. Um mehr zu erfahren, klicken Sie bitte hier.