CoalaWeb Traffic  

4.png8.png7.png1.png1.png3.png
Heute277
Gestern278
Woche1338
Monat4389
Gesamt487113

Wie viele sind Online

1
Online

Freitag, 16. April 2021
   

Anzeigen  

   

 

Das Venturi - Prinzip im Hälterungs - und Quarantänebecken.

Hier ein Tipp wie wir uns das Venturi - Prinzip zu Nutze machen können im Hälterungs- bzw. Quarantänebecken und dabei auch noch Stromkosten sparen können.

Schauen Sie sich die Fotos an.

Hälterungsbecken mit Y-Stück für Belüftung.Hälterungsbecken mit Y-Stück für Belüftung. Bild 2Anschauliches Bild mit aufsteigenden Blasen.

 

Wie Sie sehen habe ich an meinem Hälterungsbecken das Venturi – Prinzip angewendet.
Das gefilterte Wasser wird durch das Rohr in das Hälterungsbecken geleitet.
Jedoch nicht mit Hilfe eines geschlossenen Rohrsystems sondern mit Hilfe des offenen Y- Stücks.
Durch den Wasserfluss wird nun die Luft mitgezogen und das Wasser wird dadurch mit Sauerstoff angereichert.
Dieses angereicherte Wasser fällt nun in das Hälterungsbecken und versorgt es mit genügend Sauerstoff ohne das wir eine Pumpe anschließen müssen.
Dadurch sparen wir eine Menge Stromkosten. Dieses Prinzip ist einfach und kostensparend anzuwenden da Sie lediglich nur ein Y-Stück zwischen ihrer Rohrleitung einbauen müssen.

Je nach Fischbestand sollten Sie aber auf jeden Fall den Sauerstoffgehalt prüfen.
Nur so können Sie sicher sein das Ihre Fische auch wirklich den benötigten Sauerstoff erhalten den sie benötigen.

   
Copyright © 2021 www.net-koi.de. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© ALLROUNDER

Alles über Cookies

Diese Webseite benutzt Cookies um die Nutzung der Seite durch Besucher besser zu verstehen und den für Sie freien Content über Werbung zu finanzieren. Um mehr zu erfahren, klicken Sie bitte hier.